M2M in der Pflege- und Medizinbranche

M2M-Kommunikation hat schon längst Einzug in den Arbeitsalltag vieler Branchen gefunden. Somit auch im Bereich von Gesundheit- und Pflegedienstleistern.
Inhaltsverzeichnis

Wie versteht sich M2M im Gesundheitswesen und Pflegebereichen?

Der automatische Datenaustausch zwischen Geräten oder zwischen einem Gerät und einer Schnittstelle. M2M ist nicht ausschließlich für Geräte einsetzbar, sondern z.B. auch für Baumaschinen, Fahrzeuge jeglicher Art oder Produktionsstätten. In medizinischen Bereichen wird M2M-Technik unter anderem bei Apps die für Patienten bereitgestellt sind verwendet. Eine weitere hohe Einsatzrate der Nutzung von M2M haben Einsatz- oder Notfallfahrzeuge, EKG-Geräte und viele weitere. Bei diesen Vorgängen werden wichtige Daten ohne menschliche Einwirkung übermittelt – alle Daten stehen rechtzeitig den entsprechenden Geräten zur Verfügung.

Das Potential von M2M im Gesundheitswesen

Wie in vielen Branchen ist es im Gesundheitswesen von großem Vorteil, wenn Geräte oder Maschinen in der Lage sind miteinander zu kommunizieren. Ein Beispiel dazu wären Gegenstände, die bei Operationen eingesetzt werden oder bestimmte Geräte auf den verschiedensten Stationen, die normalerweise von Menschen bedient oder überwacht werden müssten. Einen weiteren immensen Vorteil bieten Sensoren in mobilen Geräten oder in Implantaten, die den Gesundheitszustand oder bestimmte Körperfunktionen überwachen, und die ermittelten Werte an eine Datenbank übermitteln.

•            Notfallkommunikation wird beschleunigt

•            Durch Zeitersparnis werden Kosten gesenkt

•            Die Flexibilität von medizinischem Personal wird gesteigert

•            Patientendaten stehen jederzeit, schnellstmöglich zur Verfügung

•            Patienten können bei einem Notfall geortet werden

•            Monitoring erhöht die Sicherheit für Patienten

Sie möchten noch mehr Informationen zum M2M-Kommunikation? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Design ohne Titel (1)

M2M-Pflege und Gesundheit – Bereiche der Anwendung

Wie schon erwähnt lässt sich die automatisierte Kommunikation in vielen Branchen sinnvoll nutzen. In der Logistik- oder Baubranche lassen sich z.B. Maschinen und Geräte steuern oder überwachen, bei den verschiedensten Produktionen können Prozesse verbessert und beschleunigt werden. Im Allgemeinen kann man sagen das der Einsatz von M2M-Kommunikation immer dann sinnvoll ist, wenn der Austausch von Daten effektiver ist als der Informationsfluss zwischen Menschen oder Mitarbeitern.

In Pflege-, Gesundheits-, bzw. medizinischen Bereichen kommt M2M-Technologie zum Einsatz, um den Gesundheitszustand und bestimmte Körperfunktionen zu überwachen und Standortdaten schnellstmöglich zu übermitteln.

Schnellstmögliche Notfallkommunikation durch M2M

Jeden Tag geraten Menschen in Notsituationen. Das muss nicht unbedingt in einem Verkehrsunfall geschehen. Chronisch erkrankte Menschen oder alleinlebende Senioren können auch in Notsituationen geraten. Mit Hilfe von M2M-Lösungen kann die Notfallkommunikation erheblich gesteigert, bzw. beschleunigt werden. Ein optimales Fallbeispiel ist das Notrufsignal auf Knopfdruck. Mit nur einem Tastendruck wird das Notsignal gesendet und zeitgleich der Standort der betreffenden Person übermittelt. Mittlerweile gibt es zahlreiche, für solche Fälle konzipierte Gadgets, Mobiltelefone oder Uhren. Das Verfassen einer Nachricht oder ein Notruf sind nicht mehr notwendig – meistens bleibt bei einem Notfall auch nicht die Zeit dazu. Sie sind im Pflege- oder Gesundheitswesen tätig? Sie wollen Ihre Effektivität steigern und dabei Kosten minimieren? Melden Sie sich bei uns – wir helfen Ihnen dabei gewünschte Prozesse zu optimieren und umzusetzen.
2

Flexibilität durch M2M-Kommunkation im Gesundheitswesen

Design ohne Titel (2)
Pflegedienste, Krankenhäuser oder sonstige Medizinische Einrichtungen müssen heutzutage immer häufiger mit gekürzten Budgets und zu geringem Personalbestand auskommen. Durch M2M-Medizintechnik entstanden die letzten Jahre viele, individuelle E-Health Lösungen. Durch diese ist es Ärzten und Pflegepersonal möglich, Patienten auch aus der Ferne zu betreuen und die Werte der jeweiligen Personen zu überwachen. Hierbei entstehen Vorteile wie Prozessoptimierung, Zeit- und Geldersparnis. Außerdem wird das Fachpersonal durch M2M-Einsatz entlastet. Chronisch erkrankte Personen oder Senioren haben durch Telemedizin die Möglichkeit Ihre Werte wie Blutdruck, Zuckerwerte, Gewicht, Puls usw. eigenhändig zu messen. Gesammelte Daten und Werte werden automatisch an entsprechende Systeme von Medizinern, Ärzten oder Pflegepersonal übermittelt. Das medizinische Personal ist somit befähigt die Daten auszuwerten und auf Auffälligkeiten der Werte schnellstmöglich zu reagieren. Alle Maßnahmen wie die Behandlung, Diagnostik oder Therapien sind durch Telemedizin gegeben. Zudem sind die genannten Maßnahmen Orts- und zeitunabhängig. Unseren Alltag betreffend bedeutet dies, dass der Weg zum Arzt ausbleibt. Arztbesuche, lange Anfahrts- und Wartezeiten können vermieden werden. Die Lebensqualität von Patienten wird somit erheblich gesteigert und das Pflege- bzw. Medizinische Personal wird deutlich entlastet.
A1 Digital Logo
Telko_logo
Vodafone_logo
Telefonica_logo
Google Maps

By loading the map, you agree to Google's privacy policy.
Learn more

Load map